Weltnaturerbe Wattenmeer, © Florian Trykowski

Projekt Watten-Agenda

Das grenzübergreifende Projekt hat zum Ziel, die Entwicklung und Umsetzung eines umweltverträglichen und nachhaltigen Tourismus am UNESCO-Weltnaturerbe zum Erhalt und Schutz des Ökosystems Wattenmeer zu fördern.

 

Projektpartner 

Sechs Projektpartner aus den Niederlanden und Deutschland beteiligen sich am grenzübergreifenden Förderprojekt Watten-Agenda 2.0:

Ostfriesland Tourismus GmbH | Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer | Merk Fryslân | Marketing Groningen | Internationale Dollard Route e.V. | Die Nordsee GmbH

 

Arbeitspakete

Die Projektpartner arbeiten gemeinsam an acht verschiedenen Arbeitspaketen:

  • Nachhaltiges Eventmanagement     
  • Bürgerschaftliches Engagement
  • Verringerung von Lichtverschmutzung
  • Typisch Wattenmeer
  • Verknüpfung von Natur und Kultur
  • Smartes Wattenmeer
  • Barrierefreie Wattenmeerregion
  • Nachhaltige Mobilität

 

Projektdaten

Projektlaufzeit: 22.10.2018 - 30.06.2022

Fördersumme: 1.697.502,45 €

Projektgebiet: Das Projektgebiet erstreckt sich von der niederländischen Küste der Provinzen Fryslân und Groningen über Ostfriesland bis zur Weser auf deutscher Seite.

 

Das Projekt Watten-Agenda 2.0 wird im Rahmen des INTERREG V A-Programms Deutschland-Nederland mit EFRE-Mitteln und Geldern des niedersächsischen Ministeriums für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung sowie der Provinzen Fryslân und Groningen kofinanziert. Die Watten-Agenda wird begleitet durch das Programmmanagement bei der Ems-Dollart-Region (EDR).

Weitere Informationen und alle Projektergebnisse stehen online auf der Projekt-Website Watten-Agenda zur Verfügung.

 

Förderlogo Interreg Deutschland-Nederland

 

Gut übernachten