Campener Leuchtturm, © Touristik GmbH Krummhörn-Greetsiel

Campener Leuchtturm in Greetsiel

Der größte Leuchtturm Deutschlands wird oft als kleiner Eiffelturm bezeichnet.

Campener Leuchtturm verpackt quer, © Touristik GmbH Krummhörn Greetsiel

Liebe Gäste,

Aufgrund der aktuellen Lage und aufgrund von Sanierungsarbeiten, ist der Aufstieg auf den Campener Leuchtturm zurzeit leider nicht möglich. Der Kiosk sowie der Seezeichengarten und das Maschinenhaus haben weiterhin für Sie geöffnet.

Auch der eingepackte Leuchtturm ist ein besonderer Anblick und einen Ausflug wert. Weitere Informationen finden Sie auf der Website von Krummhörn-Greetsiel.

Der Campener Leuchtturm wird auch als kleiner Bruder des Pariser Eiffelturms bezeichnet, denn beide Türme wurden im selben Jahr gebaut. Die dreibeinige, rot-weiß gestrichene Stahlbein-Konstruktion ist mit einer erstaunlichen Höhe von 65 Meter der höchste Leuchtturm Deutschlands. Noch heute zeigt der Turm den Schiffen auf der Ems die Wege zu den Seehafenstädten Emden, Leer, Papenburg und Delfzijl. Hier kann man den Blick über die Krummhörner Küste, auf die Insel Borkum und auf die Niederlande genießen.

Mehr über Greetsiel:

Hafen von Greetsiel, © Die Nordsee GmbH, Katja Benke

Krummhörn-Greetsiel

Das Bilderbuch-Dorf Ostfrieslands liegt mit seinen idyllischen Warfendörfern vor historischer Häuserkulisse. Bei einer leckeren Tasse Ostfriesentee mit Blick auf die Krabbenkutter lässt es sich leben.

Gut übernachten