Wurster Nordseeküste, © Die Nordsee GmbH

20 Jahre Nordsee-Küstenradweg

Der längste durchgehende Radweg der Welt feiert Geburtstag

Seit 20 Jahren begeistert die Strecke Radfans aus aller Welt. Der längste beschilderte Radweg der Welt verläuft auf insgesamt 6000 Kilometern durch acht Länder Europas, inklusive der niedersächsischen Nordseeküste. Allein in Deutschland ist der Nordseeküsten-Radweg rund 900 Kilometer lang. Er reicht von Niedersachsen über Hamburg bis ins nördliche Schleswig-Holstein. Wer an der Nordseeküste dem Logo des Nordseeküsten-Radweges folgt, fährt hauptsächlich über Radwanderwege und ruhige Landstraßen durch die atemberaubende Natur mit dem gesunden Klima. Als Radfahrer hat man die Gelegenheit, die einzigartig schöne Landschaft der Nordsee zu entdecken und dabei die typisch regionale Kultur näher kennenzulernen.

Mit einem gut gelaunten "Moin" wird man an allen Restaurants oder Einrichtungen, die auf der Strecke liegen, begrüßt. Malerische Landschaften, kleine Küstenorte und maritime Städte bieten die perfekte Kulisse für einen außergewöhnlichen Aktivurlaub abseits des Mainstream-Tourismus.

 

Die Strecke

Der Nordseeküsten-Radweg verläuft primär auf flacher Strecke. Größtenteils sind die Straßen und Wege asphaltiert und führen unmittelbar am Deich entlang. Der letzte Teil der Strecke von Cuxhaven nach Hamburg besteht aus unbefestigten Wegen und führt durchs Landesinnere.

Tipp: Bei der Routenplanung und der Wahl des Fahrrads sollte berücksichtigt werden, dass das Radfahren entlang des Innen- und Außendeichs durch Hindernisse wie Treibgut oder Schafskot beeinträchtigt werden kann.

 

Die Highlights

Der Radweg ist geprägt von der außergewöhnlichen Naturlandschaft des UNESCO-Weltnaturerbes Wattenmeer. Der Weg führt über die Elbe, vorbei an markanten Leuchttürmen, endlosen Deichen und einladenden Grün- und Sandstränden durch die norddeutsche flache Marschlandschaft. Entdecken Sie entlang der Strecke zahlreiche kleine Küstenorte und maritime Städte sowie die größte Krabbenkutterflotte Ostfrieslands im malerischen Fischerörtchen Greetsiel. Stärken Sie sich bei einem norddeutschen Fischbrötchen oder gönnen sich eine Auszeit und genießen den traditionellen Ostfriesen-Tee.

 

Beispielroute

 

Tag 1:   Emden – Norddeich (ca. 50 km)

Starten Sie in Emden am Bahnhof und treten die erste Etappe Richtung Norden-Norddeich an. Der Weg führt durch die Warfendörfer der Krummhörn, am Campener und am Pilsumer Leuchtturm vorbei. Pausieren Sie im Fischerdorf Greetsiel, bevor es weiter Richtung Norden-Norddeich geht.

Tag 2:   Norddeich – Dornum (ca. 25 km)

Bevor Sie die zweite Etappe antreten, haben Sie die Möglichkeit, Norden-Norddeich zu erkunden und die Seehundstation oder das Ostfriesische Teemuseum zu besuchen. Die Strecke führt Sie entlang des Deiches bis nach Dornum. Dort haben Sie bei Ankunft in aller Ruhe Zeit, sich auszuruhen und den Abend beim „freilenzen“ zu genießen.

Tag 3:   Dornum – Schillig (ca. 40 km)

Die dritte Etappe führt Sie weiter entlang des Deiches nach Schillig ins Wangerland. Lassen Sie den Abend gemütlich im Strandkorb am weiten Sandstrand ausklingen. Vielleicht können Sie ein paar Kite-Surfer beobachten und den Sonnenuntergang über dem Wattenmeer.

Tag 4:   Schillig – Wilhelmshaven (ca. 25 km)

Treten Sie die vierte Etappe vom Wangerland aus in die maritime Stadt Wilhelmshaven an und machen nach Belieben einen Zwischenstopp in Hooksiel. In der Fußgängerzone oder am Außenhafen können Sie sich vor der Weiterfahrt nach Wilhelmshaven stärken. Tauchen Sie in Wilhelmshaven in den durch die Marine geprägten maritimen Flair der Küstenstadt ein.

Tag 5:   Wilhelmshaven – Butjadingen (Tossens) (ca. 55 km)

Die fünfte Etappe ist die längste Etappe und führt einmal um den Jadebusen herum Richtung Butjadingen nach Tossens. Vielleicht entdecken Sie auf dem Weg ein Melkhuus, wo Sie eine Rast einlegen und regionale Milchprodukte vom Hof verkosten können.

Tag 6:   Butjadingen (Tossens) – Bremerhaven (ca. 30 km)

Die sechste Etappe führt zunächst am Langwarder Groden vorbei. Nehmen Sie sich etwas Zeit, erkunden diesen besonderen Naturerlebnispfad und lernen mehr über die Flora und Fauna des UNESCO-Weltnaturerbes Wattenmeer. Später bringt Sie die Fähre über die Weser hinüber nach Bremerhaven

Tag 7:   Bremerhaven – Wurster Nordseeküste (Dorum-Neufeld) (ca. 30 km)

Bevor Sie ab Bremerhaven die siebte Etappe antreten können Sie den Fischereihafen oder die Havenwelten erkunden. Von Bremerhaven führt Sie die Route weiter Richtung Norden an die Wurster Nordseeküste. Passieren Sie den Leuchtturm Kleiner Preuße und beenden die siebte Etappe in Dorum-Neufeld.

Tag 8:   Wurster Nordseeküste – Otterndorf (ca. 43 km)

Beginnen Sie die achte und letzte Etappe am Leuchtturmdenkmal Obereversand, bevor Sie sich auf den Weg Richtung Otterndorf machen. Erkunden Sie den historischen Ortskern von Otterndorf oder lassen Sie den Tag in der Sole-Therme ausklingen und erholen sich von den Kilometern, die Sie in den letzten Tagen auf dem Fahrrad zurückgelegt haben.

Gut übernachten