Die Nordsee GmbH versorgt Journalisten, Redakteure und Blogger immer mit den neuesten Infos von der niedersächsischen Nordseeküste, © Katja Benke

Mehr Schweizer für die deutsche Nordseeküste

Die TourismusMarketing Niedersachsen GmbH wirbt gemeinsam mit den Marketingorganisationen Nordsee GmbH (Niedersachsen) und Nordsee-Tourismus-Service GmbH (Schleswig-Holstein) für mehr Gäste aus der Schweiz

Frank Ketter, Geschäftsführer Nordsee-Tourismus-Service GmbH; Kai Uwe Leonhardt, Leiter Destinationsmarketing Special Products railtour suisse sa; Carolin Ruh, Geschäftsführerin TMN; Holger Kohls, Geschäftsführer Die Nordsee GmbH., © Die Nordsee GmbH

Die TourismusMarketing Niedersachsen GmbH (TMN) startet gemeinsam mit der Nordsee GmbH und der Nordsee-Tourismus-Service GmbH aus Schleswig-Holstein eine Marketingoffensive in der Schweiz für das UNSECO Weltnaturerbe Wattenmeer. „Vor dem Hintergrund der aktuellen Wechselkurse verstärken wir unser Engagement in der Schweiz, um neue Gäste für einen Urlaub an der deutschen Nordsee zu gewinnen. Die Nordsee kann dem Schweizer Gast genau das bieten, was er sich wünscht. Hohe Qualität bei Angeboten aus den Bereichen Natur, Aktiv, Gesundheit und Lifestyle. Niedersachsen und Schleswig-Holstein offerieren diesbezüglich die richtige Angebotspalette.“, so Carolin Ruh, Geschäftsführerin der TMN.

Railtour Suisse als Vertriebspartner dabei
Die Marketingoffensive baut auf Imagewerbung für die Nordsee in Kombination mit konkret buchbaren Angeboten und ist im April gestartet. Für den Vertrieb und die Ansprache der Reisebüros konnte als strategischer Partner der schweizerische Reiseveranstalter Railtour suisse  gewonnen werden. Gemeinsam mit dem Veranstalter werden im Jahr 2015 reichweitenstarke Werbe- und Marketingmaßnahmen umgesetzt. Durch exklusive Produktschulungen werden Reisebüromitarbeiter und Expedienten auf den Vertrieb vorbereitet.           

Der Schweizer Urlauber in Norddeutschland
Die Schweizer Urlauber kommen besonders gern an die Nordsee und favorisieren maritime Küstenorte, als auch die Ostfriesischen und Nordfriesischen Inseln. Der Schweizer Markt stellt mit rund 5,9 Mio. Übernachtungen im Jahr 2014 hinter den Niederlanden den zweitwichtigsten Quellmarkt des Deutschland‐Incomings dar. Im vergangenen Jahr erzielte der Markt mit knapp 378.000 zusätzlichen Übernachtungen sogar das größte absolute Wachstum im  Incoming für das Reiseland Deutschland.

Gut übernachten