BA_Titelbild

Bachelorarbeit
von Mona Rittinghaus

Bachelorarbeit

"Im Jahre 2009 wurde das Wattenmeer in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen, geschützt wird es jedoch bereits seit 1978 im Rahmen einer Zusammenarbeit der eigenständigen Nationalparke, auf trilateraler Ebene. Die Nachfrage nach Tourismusangeboten in das grenzübergreifende Welterbegebiet, das sich über das dänische, niederländische, sowie das deutsche Wattenmeer erstreckt, steigt kontinuierlich an. Als Folge bleibt vielerorts ein „Fußabdruck“ von Touristen, zu Lasten der Umwelt, zurück. Der Grund dafür liegt häufig in der Unwissenheit der Reisenden, denn nicht alle touristischen Träger und Akteure wirtschaften nachhaltig und versorgen den Gast mit ausreichend Informationen über den außergewöhnlichen universellen Wert des Wattenmeeres4 und die Möglichkeiten diesen zu erhalten. Den touristischen „Fußabdruck“ gilt es im Rahmen der Erstellung von natur- und sozialverträglichen Reisearrangements möglichst gering zu halten und die Nachhaltigkeit im Welterbe-Tourismus durch gezielte Handlungsempfehlungen für Leistungsträger und die Tourismusorganisationen der Region zu fördern. Das Mitwirken der einzelnen Akteure am Prozess der touristischen Qualitätsentwicklung wird in diesem Zusammenhang angestrebt." (Autor: Mona Rittinghaus)

Laden Sie die vollständige Bachelorarbeit zum Thema "Leitfadenentwicklung zur Erstellung einer nachhaltigen Weltnaturerbe Wattenmeer-Pauschale am Beispiel der Tourismusdestination Niedersächsische Nordsee", erstellt von Mona Rittinghaus, herunter.

 

Gut übernachten