Seehund Swantje, © Seehundstation Norddeich, Lisa Langendörfer

Heuler „Swantje“ vor Rückkehr in die Freiheit
Die Nordsee GmbH übernimmt Seehund-Patenschaft

Schortens/Norddeich, 1. August 2018 – Der jüngste Zuwachs im Team der Nordsee GmbH ist gerade einmal 12,1 Kilogramm schwer und hat das dickste Fell von allen! Die Nordsee GmbH hat auch in diesem Jahr die Patenschaft für einen verwaisten Seehund übernommen und unterstützt damit die Arbeit der Seehundstation Nationalpark-Haus Norden-Norddeich. Auf ihrer Facebook-Seite startete die Nordsee GmbH die Suche nach einem geeigneten Namen für den verwaisten Meeressäuger. Viele der über 74.000 Nordsee-Fans machten mit. Die Mehrheit sprach sich schließlich für „Swantje“ aus.

Mit nur 7,8 Kilogramm und 76 Zentimetern Länge wurde der kleine Heuler am 21. Juni in Sautelersiel aufgenommen. Ein wenig zerzaust und stark geschwächt sei es nach Angaben der zuständigen, ehrenamtlichen Wattenjagdaufseher gewesen. Die Mitarbeiter der Seehundstation stellten den Heuler vorerst unter Quarantäne. „Das ist die gängige Vorgehensweise, um das Tier in Ruhe zu beobachten, die Eingangsuntersuchungen abzuschließen und damit auch die anderen Seehunde in der Station vor eventuellen Krankheiten zu schützen“, so Dr. Peter Lienau, Leiter der Seehundstation. Der verwaiste Heuler wurde in den letzten Wochen in der Seehundstation von fachkundigen Pflegern und vielen freiwilligen Helfern aufgezogen und schwimmt nun schon im großen Freischwimmer-Becken. Zurzeit kümmert man sich in Norddeich um 150 Heuler.

Mit der Seehund-Patenschaft übernimmt Die Nordsee GmbH die Futterkosten für Swantje. „In unserer Kommunikationsarbeit heben wir häufig die Bedeutung und Schutzbedürftigkeit des Wattenmeeres hervor. Mit dieser Patenschaft lassen wir unseren Worten auch Taten folgen“, begründet Carolin Wulke, Geschäftsführerin der Nordsee GmbH diese Entscheidung. Gerade die Tourismuswirtschaft zehre von der intakten Natur im UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer, so Wulke weiter.

Jährlich werden zwischen 150 und 180 Tiere in die Seehundstation gebracht und dort aufgezogen. Die jungen Seehunde werden insbesondere bei Sturm, Sommergewittern oder bei Störungen durch Menschen von ihren Müttern getrennt. Vor allem die Störungen durch den Menschen führen dazu, dass ein Jungtier nicht genügend Muttermilch aufnehmen kann. Beim nächsten Sturm ist es dann zu schwach, der Mutter zu folgen oder wird von der Strömung fortgerissen und abgetrieben. 

Team-Mitglied auf Zeit

Trotz des Aufenthaltes in der Aufzuchtstation bleiben Seehunde wilde Tiere, die in der Nordsee zuhause sind. Wenn alles gut läuft, hat sich das Nordsee-Mitglied auf Zeit schon bald ein Gewicht von mindestens 25 Kilogramm angefuttert. Dann wird der kleine Heuler stark genug sein, um freigelassen zu werden. Interessierte Facebook-Fans hält die Nordsee GmbH über die Fortschritte und eine Auswilderungsfahrt unter facebook.com/DieNordsee auf dem Laufenden.

Wissenswertes rund um die Seehundstation

Wer mehr über die Arbeit in der Seehundstation in Norddeich oder über das richtige Verhalten beim Fund eines jungen Seehundes wissen möchte, kann sich auf der Seite www.seehundstation-norddeich.de informieren.

Bildunterschriften:
PF1: Das neue Team-Mitglied auf Zeit bei der Nordsee GmbH: noch klein, aber schon ein dickes Fell. © Seehundstation Nationalpark-Haus Norddeich
PF2: Während der Aufzucht leben die verwaisten Seehunde und Kegelrobben in der Norddeicher Seehundstation. Hier wachsen sie in kleinen Gruppen auf und werden viermal täglich gefüttert. © Die Nordsee GmbH
PF3: Die Seehundstation Nationalpark-Haus ist für Besucher ganzjährig geöffnet. Dennoch wachsen die verwaisten Seehunde und Robben nahezu ungestört und mit wenig menschlichem Kontakt auf. © Die Nordsee GmbH

Die Nordsee GmbH:
Die Dachmarkenorganisation der niedersächsischen Nordsee ist ein Zusammenschluss aus elf Küstenorten, zwei Inseln und einer Reederei. Der Hauptsitz der Nordsee GmbH liegt in Schortens-Roffhausen. Mit mehr als 23 Millionen Übernachtungen pro Jahr ist die niedersächsische Nordsee eine der beliebtesten Urlaubsregionen Deutschlands. Vor allem Naturliebhaber und Gesundheitsbewusste finden garantiert ihren Lieblingsplatz. Die unbändige Kraft der Nordsee, die nahezu ursprüngliche Natur, die langen Sandstrände und das maritime Flair garantieren ganzjährig Urlaubserlebnisse der besonderen Art.
Für Nordsee-Fans: facebook.com/DieNordsee 

Ansprechpartner für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:
Carolin Wulke
Die Nordsee GmbH
Olympiastraße 1, 26419 Schortens, Deutschland
Telefon: +49 (0)4421-9560997, Fax: +49 (0)4421-9560999
E-Mail: presse@die-nordsee.de
 

Gut übernachten