Luftbild Baltrum, © Dirk Topel

Watten-Agenda
Nachhaltigen Tourismus in der Wattenmeer-Region fördern

Die Watten-Agenda ist ein INTERREG V A-Projekt, in dem sechs Partner aus Deutschland und den Niederlanden grenzübergreifend und gemeinsam arbeiten. Ziel des Projektes ist es einen nachhaltigen Tourismus in der Wattenmeer-Region zu fördern. Dabei gilt es einzelne Maßnahmen aus insgesamt vier Kernthemen umzusetzen:

  1. Sensibilisierung und Begeisterung für das Wattenmeer
  2. Wissen und Wissensvernetzung zum Wattenmeer
  3. Verknüpfung nachhaltiger Erlebnisformen mit dem Wattenmeer
  4. Kommunikation des Wattenmeeres über die Region hinaus

Das Projektgebiet erstreckt sich von der niederländischen Küste der Provinzen Fryslân und Groningen über Ostfriesland bis zur Weser auf deutscher Seite und umfasst auch das maritim geprägte Hinterland.

Förderlogo Interreg Deutschland-Nederland Mit dem Projekt „Watten-Agenda“ entsteht eine neue umsetzungsorientierte Struktur der grenzübergreifenden Wattenmeer-Zusammenarbeit, die einen nachhaltigen Tourismus zum Erhalt und Schutz des Weltnaturerbes in den Mittelpunkt stellt.

Weitere Informationen zum INTERREG V A-Projekt

Gut übernachten