Einige wichtige Informationen bewahren wir in unserem Archiv auf, damit Journalisten, Redaktionen und Blogger auch später noch einmal darauf zugreifen können., © Katja Benke

Zehn Tipps für einen unvergesslichen Urlaub an Niedersachsens Nordsee
Ostfriesische Inseln und Küstenorte immer wieder neu entdecken

Schortens, 25. Januar 2012. Meistens ist es das Meer, das Reisende an die niedersächsische Nordsee lockt. Mit gutem Grund, denn wenn eine Region wie das Wattenmeer als Weltnaturerbe ausgezeichnet wird, muss es schon etwas ganz Besonderes sein. Aber nicht nur die unverfälschte Landschaft mit ihrer Artenvielfalt macht die Faszination aus. Auch das Land hinter den Deichen besitzt seine Reize. Die sieben Ostfriesischen Inseln und 15 Küstenorte haben sich auch in diesem Jahr wieder ganz auf ihre Urlaubsgäste eingestellt. Neues gibt es zu entdecken und Bewährtes gilt es, neu zu erkunden. Gute Tipps haben die sympathischen Bewohner immer für ihre Gäste parat. Die zehn besten garantieren, dass der Urlaub zur schönsten Zeit des Jahres wird:

1. Die grenzenlose Freiheit des Wattenmeers erleben
Oft reicht der Blick im Alltag nicht weiter als vom Bürostuhl bis zum Computerbildschirm. Vielen wird das erst bewusst, wenn sie am Strand stehen und kilometerweit dorthin blicken, wo Meer und Horizont ineinander übergehen. Die Weite des niedersächsischen Wattenmeers kombiniert mit der salzigen Luft, dem rauhen Wind und der wärmenden Sonne lässt Urlauber dieses unvergleichliche Gefühl von Freiheit erleben. Eine schönere Möglichkeit, um Kraft zu tanken, gibt es kaum. Neben dem Naturerlebnis bietet das Weltnaturerbe noch viel mehr: Urlauber können zum Beispiel im Wangerland als „Wattdetektiv“ aktiv werden oder der „Lyrik im Watt“ lauschen.

2. Das Wattenmeer von Bord aus erkunden …
Kapitän Anton Tapken kann seinen Gästen eine Menge erzählen, wenn er mit seiner „Etta“ im Wattenmeer unterwegs ist. Die „Etta“ ist das Nordsee-Erlebnisschiff Etta von Dangast, das regelmäßig zu zahlreichen Ausflugsfahrten im Wattenmeer aufbricht. Und weil Wattwandern und Nordseeurlaub einfach zusammengehören, haben Urlauber von August bis Oktober die Möglichkeit, nach ihrer geführten Wanderung zum Arngaster Leuchtturm bequem mit der „Etta“ zurückzufahren.

3.oder sich in Weltnaturerbe-Besucherzentren informieren
Wer die einzigartige Naturlandschaft Wattenmeer besser verstehen möchte, kann das aber nicht nur bei einer Wattwanderung tun, sondern auch in den neuen Weltnaturerbe-Besucherzentren. In Cuxhaven und Wilhelmshaven sind für die Besucher des Weltnaturerbes zwei Anlaufstellen entstanden. Sie bieten wechselnde Ausstellungen und spannende Veranstaltungen für Kinder und Erwachsene.

4. Die wohltuende Kraft des Meeres genießen
Berühmt für seine Thalasso-Therapie, bei der unter anderem Meerwasser, Algen, Schlick und Salz das körperliche Wohlbefinden fördern, ist Norderney. Damit künftig die ganze Familie die faszinierende Begegnung mit Meerwasser und allem, was die Nordsee sonst zu bieten hat, genießen kann, eröffnet auf der Insel im Sommer 2012 das Familien-Thalasso-Bad. Eine typisch ostfriesische Thalasso-Anwendung bietet das BadeWerk Neuharlingersiel. Hier ist der Schlick-Dampfer unterwegs und verspricht Wellness vom Feinsten: 400 Jahre alter Naturschlick wird auf den Körper aufgetragen. Während der anschließenden Bedampfung verflüssigt er sich und entwickelt seine feine Peelingfunktion.

5. Die Ostfriesischen Inseln erobern
Raus aus dem Alltag und spontan einen Urlaubstag auf Borkum verbringen – das geht mit dem DiMiDo-Familiy-Ticket der AG EMS. Es kann für 45 Euro gelöst werden und gilt am Dienstag, Mittwoch oder Donnerstag für Eltern oder Großeltern mit maximal zwei Kindern von vier bis elf Jahren. So erfüllt sich in den Schulferien der Traum vom Tag am Strand im Handumdrehen.

6. Das Land von oben entdecken
Möglichkeiten, die Region zwischen Ems und Elbe von oben zu entdecken, gibt es viele. Zum Beispiel bei einem Rundflug mit den Luftflotten der LFH Inselflieger, der OLT Ostfriesische Lufttransport GmbH oder der FLN Frisia Luftverkehr GmbH – ein einmaliges Erlebnis in luftiger Höhe ist garantiert. Aber auch die zahlreichen Leuchttürme ziehen die Besucher immer wieder in ihren Bann. Von Borkum bis Cuxhaven gibt es viele Türme, die höhen-tauglichen Besuchern einen grandiosen Ausblick bieten. Eine echte Attrakti-on an der Wurster Nordseeküste – und auch Geheimtipp bei heiratswilligen Paaren – ist der „Kleine Preuße“. Der Leuchtturm erhielt seinen Namen aufgrund der geringen Größe von nur zehn Metern und dem Anstrich in den preußischen Farben schwarz-weiß.

7. DemSchietwetter“ trotzen
Kein Grund, Trübsal zu blasen, wenn es einmal regnet. Vielfältige Kulturangebote versprechen Abwechslung – zum Beispiel im Deutschen Auswandererhaus in Bremerhaven. Hier eröffnet im Frühjahr 2012 eine neue Dauerausstellung über die Einwanderungsgeschichte von 1685 bis heute.
 
8. Auf zwei Rädern aktiv sein
Wer im Urlaub am liebsten auf der faulen Haut liegt, findet an der niedersächsischen Nordsee zwar viele gemütliche Plätzchen, versäumt aber jede Menge. So finden Radfahrer herrliche Reviere, um in die Pedale zu treten. In und um Cuxhaven führen mehr als 200 Kilometer Radwege über Deiche, durch Wälder oder die Marschlandschaft. Auf zehn Touren können Urlauber das Nordseeheilbad und seine Umgebung entdecken. Die Tourentipps hält die Stadt kostenlos für ihre Gäste bereit.

9. Nordisch lecker genießen
Die Nordsee liefert viele Genüsse, aber ohne die Krabbe geht hier fast gar nichts. Krabbenbrot – frisch gepulte Krabben auf Schwarzbrot mit Zitrone, Salz und Pfeffer serviert – lässt einem das Wasser im Mund zusammenlaufen. Wer es deftiger mag, probiert das Fischerfrühstück mit Kartoffeln, Speck, Ei und natürlich Krabben. Das steht in fast jedem Gasthaus auf der Karte.

10. „die nordsee“ anfordern
Noch mehr Tipps gibt es in der neuesten Ausgabe des Magazins „die nordsee, sieben Inseln – eine Küste“. Die Publikation der Nordsee GmbH bietet Geschichten, Urlaubsangebote und Informationen für die Reiseplanung. Die Beilage „Ankerplätze“ stellt Unterkünfte für jedes Budget vor. Das Magazin gibt es kostenlos über www.die-nordsee.de/magazin oder telefonisch unter (0 44 21) 95 60 99-1.

„Auch in diesem Jahr wollen wir nur eins – unseren Gästen einen erholsamen und abwechslungsreichen Urlaub bieten“, betont Oliver Melchert, Pressesprecher der Nordsee GmbH. „Dank vielfältiger Angebote können Urlauber zu jeder Jahreszeit über richtig entspannen und sich einfach nur wohlfühlen.“


Allgemeine Urlaubsinformationen finden Sie unter: www.die-nordsee.de
oder telefonisch unter (0 44 21) 95 60 99-1

Gut übernachten