Die Nordsee GmbH versorgt Journalisten, Redakteure und Blogger immer mit den neuesten Infos von der niedersächsischen Nordseeküste, © Katja Benke

Campingsaison 2015 startet: Natur hautnah erleben an der niedersächsischen Nordsee
Wohnmobil, Caravan und Zelt statt Hotelbett und Ferienwohnung

Schortens, 23. April 2015. Die Luft riecht nach Jod und schmeckt nach Salz, das Meer rauscht, Möwen kreischen und der Wind weht das Tröten eines Schiffhorns an den Strand – wer die niedersächsische Nordseeküste hautnah erleben möchte, entscheidet sich in diesem Jahr für einen Campingurlaub. Zum Start der Campingsaison 2015 erwartet Urlauber auf den sieben Inseln und in den 13 Küstenorten der Region eine vielfältige Auswahl von reizvoll gelegenen Plätzen.

In Bensersiel campen Sie direkt am Sandstrand mit tollem Blick auf die Nordsee, © Tourismusbetrieb Esens-Bensersiel

Die Luft riecht nach Jod und schmeckt nach Salz, das Meer rauscht, Möwen kreischen und der Wind weht das Tröten eines Schiffhorns an den Strand – wer die niedersächsische Nordseeküste hautnah erleben möchte, entscheidet sich in diesem Jahr für einen Campingurlaub. Zum Start der Campingsaison 2015 erwartet Urlauber auf den sieben Inseln und in den 13 Küstenorten der Region eine vielfältige Auswahl von reizvoll gelegenen Plätzen. Dabei reicht das Angebot vom komfortablen Fünf-Sterne-Campingplatz über großzügige Wohnmobil-Stellplätze bis hin zum weitläufigen Naturzeltplatz in den Dünen. Eines haben alle Angebote gemeinsam: Camper genießen die schönste Zeit des Jahres inmitten der unverfälschten Natur der niedersächsischen Nordsee.

Campen mit allem Komfort – Mietbadezimmer inklusive
Bereits Ende März startete die Saison auf dem Strand- und Familien-Campingplatz im Nordseeheilbad Bensersiel mit seinen mehr als 400 Stellplätzen für Wohnwagen, Wohnmobile und Zelte. Der unter anderem vom Allgemeinen Deutschen Automobil-Club (ADAC) für das laufende Jahr mit fünf Sternen ausgezeichnete Platz gehört damit zur europäischen Spitzenklasse. Gäste genießen hier neben dem Ausblick auf das UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer viele Annehmlichkeiten wie zum Beispiel moderne, barrierefreie Sanitärgebäude und ein Restaurant mit Dachterrasse. Noch mehr Komfort verspricht das persönliche Badezimmer, das für die Zeit des Aufenthalts dazugebucht werden kann. Wer auch im Urlaub online sein möchte, nutzt einen der WLAN-Hotspots. Freizeitangebote wie ein Abenteuerspielplatz und ein Sportthemenpark liegen nur wenige Schritte vom Campingplatz entfernt.

Ausgezeichnet sind auch die Campingparks in Butjadingen. Einen freien Blick auf die Nordsee genießen Gäste der Parks in Burhave und Tossens. Bis Mitte Oktober können hier Kinder direkt aus dem Wohnwagen oder Zelt ins Meer hüpfen. Luxus-Camper in Tossens und Burhave kommen in dieser Saison erstmals in den Genuss der neuen, komplett eingerichteten Mobilheime. Geschützt hinter dem Deich liegt der ganzjährig geöffnete Campingpark in Eckwarderhörne. Alle drei Plätze sind mit vier Sternen des Deutschen Tourismusverbands (DTV) ausgezeichnet. Neu im Campingangebot an der niedersächsischen Nordsee ist auch der Wohnmobilplatz Nordseeblick in Dornumersiel. Die 38 komfortablen Stellflächen lassen in punkto Ausstattung keine Wünsche offen. Für Mieter inklusive: die kostenlose Nutzung des beheizten Meerwasserfreibades. Eine Neuheit hält auch das Nordseeheilbad Norden-Norddeich für Naturliebhaber bereit. Im Nordsee-Camp gibt es die Nordsee-Wellen ab sofort auch hinter dem Deich – in Form von kleinen Holzhäusern. Die gemütlich eingereichten Häuschen bieten bis zu vier Personen Platz. Zur Ausstattung gehören unter anderem eine Toilette und ein kleines Waschbecken.

Campen am Hafen – Krabben direkt vom Kutter genießen
Zum breiten Angebot zählt auch ein echter Geheimtipp, der die Feriengäste begeistert: Im kleinen Fischerort Fedderwardersiel (Butjadingen) hinterm Deich beobachten Urlauber von ihrem Stellplatz aus, wie die Fischkutter in See stechen. Kommen sie in den Hafen zurück, beginnt der Krabbenverkauf direkt vom Kutter. Die fangfrischen Meerestiere sind ein echter Hochgenuss. Butt und Seezunge haben die Nordseefischer ebenfalls im Angebot.

Fischerdorf-Romantik erleben auch Camper in Neuharlingersiel. Direkt am Hafen finden Wohnmobilisten insgesamt 23 Stellplätze – atemberaubende Sonnenuntergänge inklusive. Wer länger als drei Nächte und ein wenig windgeschützt in Neuharlingersiel verweilen möchte, bucht einen Platz auf dem Ganzjahres-Campingplatz hinter dem Deich. Die besondere Atmosphäre eines Kutter- oder Yachthafens genießen Gäste ebenfalls auf einigen Plätzen an der Wurster Nordseeküste. Hafenidylle und städtisches Flair verbinden sich für Urlauber, die den Wohnmobilstellplatz in Emden nutzen. Am alten Binnenhafen gibt es alles, was das Camperherz höher schlagen lässt.

Campen auf den Inseln – rein ins Abenteuer Natur
Weil die Insel Langeoog autofrei ist, campen Urlauber hier auf ursprüngliche Art im Zelt. Der weitläufige Naturzeltplatz liegt in der faszinierenden Dünenlandschaft in unmittelbarer Nähe eines traumhaften Strandes. Maximal 150 Gäste finden auf der gepflegten Wiese ausreichend Platz. Für Burgenbauer, Sonnenanbeter, Strandläufer und Treibgutsammler ist der 14 Kilometer lange, natürliche Sandstrand ein wahres Paradies. Über einen eigenen Strandabschnitt verfügt der Spiekerooger Zeltplatz, der geschützt hinter den Dünen liegt. Ab Mai genießen Camper die atemberaubende Natur der ebenfalls autofreien Nordseeinsel. Der zentrale Grillplatz, den alle Gäste benutzen dürfen, ist der beste Platz, um Freundschaften zu knüpfen und den Sommer zu feiern. Endlose Sandstrände und ein reizvolles Inselstädtchen hat Borkum für seine Gäste im Angebot. Wohnmobilisten entdecken die ostfriesische Insel am besten mit einem besonderen Angebot der Reederei AG „Ems“: Familien mit Hund und Wohnmobil kommen so in den Genuss eines entspannten Kurztrips auf die Insel.

„Campingurlaubern bietet die niedersächsische Nordsee ein unvergleichliches Naturerlebnis“, weiß Holger Kohls, Geschäftsführer der Nordsee GmbH. „Vom Luxus-Camping in komfortablen Mietunterkünften bis zur Übernachtung auf dem Zeltplatz inmitten der einzigartigen Dünenlandschaft ist auf den sieben Inseln und in den
13 Küstenorten in der diesjährigen Campingsaison einfach alles möglich.“

Gut übernachten