Radfahren an der Nordsee, © Marco Antonio Fdez. - Fotolia.com

Fahrradtouren an der Nordsee

Entdeckungstouren mit dem Fahrrad

Radfahren ist nicht nur gesund, sondern macht auch noch riesigen Spaß. Und ganz nebenbei entdeckt man tolle Landschaften, einsame Strandabschnitte oder charmante Cafés. Da es an der niedersächsischen Nordsee viele verborgene Plätze gibt, lohnt es sich, mit dem Fahrrad auf Entdeckungstour zu gehen. Und das Beste daran: Die Ortschaften sind durch Radwege miteinander verbunden, sodass man auf einer Tour mehrere Orte erkunden kann.

Abwechslungsreiche Routen entlang der Nordsee

Das Wegenetz ist hier sehr gut ausgebaut und zieht sich durch die gesamte Region. Dabei fährt man an idyllischen Dörfern, historischen Altstädten und grüner Landschaft vorbei. Die abwechslungsreichen Routen geben einem immer die Möglichkeit, eine Pause einzulegen oder die Tour zu beenden. Durch die Vielzahl von Verleihstationen sowohl in den Küstenorten als auch auf den Ostfriesischen Inseln wird der Ausflug zum entspannten Erlebnis für die ganze Familie.

Vom Genussradeln bis zum Kulturerlebnis

In Greetsiel sind die Genussradler unterwegs. Mit Fahrrädern, die einen unterstützenden Motor haben, ist kein Ziel zu weit und kein Weg zu beschwerlich. Vorbei an historischen Warfendörfern, Häuptlingsburgen und Leuchttürmen sowie einer Vielzahl kleiner Galerien und Gärten wartet eine Tasse Ostfriesentee auf die sportlichen Radfahrer. Radtouren durch die Nordseestadt Wilhelmshaven und in das angrenzende Friesland beinhalten Natur- und Kulturerlebnisse in einem. Und ein anschließender Abstecher in den Rosengarten mit verschlungenen Pfaden entlang verschiedener Themengärten mit bunten Farbprachten und seltenen Bäumen lässt den Körper zur Erholung kommen. Die Störtebekerstraße verbindet alle Ferienorte an der niedersächsischen Nordseeküste von Emden bis nach Otterndorf. Benannt nach dem legendären Seeräuber Störtebeker bietet die Strecke eine Traumkulisse durch die Natur am Weltnaturerbe Wattenmeer.

Nordseeküstenradweg

Der längste beschilderte Radweg der Welt verläuft auf insgesamt 6000 Kilometern durch acht Länder Europas, inklusive der niedersächsischen Nordseeküste. Der Nordseeküstenradweg führt auf 400 Kilometern vorbei an Leuchttürmen und durch urige Fischerdörfer, über Deiche oder direkt am UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer entlang. Wer an der Nordseeküste dem Logo des Nordseeküstenradwegs folgt, fährt hauptsächlich über Radwanderwege und ruhige Landstraßen durch die atemberaubende Natur mit dem gesunden Klima. Als Radfahrer hat man die Gelegenheit, die einzigartig schöne Landschaft der Nordsee zu entdecken und dabei die typisch regionale Kultur näher kennenzulernen. Mit einem gut gelaunten "Moin Moin" wird man an allen Restaurants oder Einrichtungen, die auf der Strecke liegen, begrüßt.

Gut übernachten