Wattmobil, © Martin Stöver

Barrierefreie Strandzugänge

Ob mit dem Kinderwagen oder dem Rollstuhl, der Zugang zum Wasser kann an der Nordsee durch den feinen Sandstrand besonders mit dem Rollstuhl oder dem Kinderwagen zur Herausforderung werden.

Damit alle Gäste ihren Urlaub und den einmaligen Blick über das Wattenmeer unbeschwert genießen können, bieten viele Orte und Inseln spezielle Wattmobile an. Erkundungen ins schlickige Watt sind so unter anderem an der Wurster Nordseeküste, in Butjadingen und im Wangerland kein Problem mehr. Ein niedrig angebrachter Sitz ermöglicht mit den Händen den Wattboden zu berühren und Muscheln zu sammeln.

Während die „Wattmobile“ geschoben werden, gibt es zum Beispiel auf Spiekeroog die „Inselmobis“ mit Elektroantrieb. Bis zu drei Personen gelangen auf der autofreien Insel von A nach B. Ganz neu ist auf der Insel auch der solarbetriebene Strandrollstuhl

Auf Norderney wird Rollstuhlfahrern Abwechslung pur geboten: Das Baden im Meer stellt mit dem kostenfreien "Ballonrollstuhl" kein Problem mehr dar, denn das Mobil kann direkt vom Strand ins Wasser gefahren werden. Noch mehr Mobilität erlaubt das "cad.weazle": Das aufladbare Gefährt speist seine Energie durch eine Batterie, die an ein Solarsonnendach gekoppelt ist, und bietet gleichzeitig Schutz vor Sonne und Regen.

Gut übernachten