Die Nordsee GmbH versorft Journalisten, Redakteure und Blogger immer mit den neuesten Infos von der niedersächsischen Nordseeküste, © Katja Benke

10 Gründe für einen Urlaub an der Nordsee

Frischer Fisch, Live-Musik und ein Schlafplatz direkt unter den Sternen: ein Urlaub an der niedersächsischen Nordsee ist weit mehr als nur Sonne und Strand. Die Klassiker werden u.a. von modernen Gaumenfreunden, besonders naturnahen Schlafgelegenheiten und ausgewählten künstlerischen Angeboten komplettiert. Hier sind die 10 besten Gründe für einen Urlaub an der niedersächsischen Nordsee. Von echten maritimen Erlebnissen bis zur ungewöhnlichen Unterbringung direkt am Strand.

PF2 Schlafstrandkorb in Esens-Bensersiel, © Feldmann & Schuldchen Design

Schortens, 14. Februar 2017 - Frischer Fisch, Live-Musik und ein Schlafplatz direkt unter den Sternen: ein Urlaub an der niedersächsischen Nordsee ist weit mehr als nur Sonne und Strand. Die Klassiker werden u.a. von modernen Gaumenfreunden, besonders naturnahen Schlafgelegenheiten und ausgewählten künstlerischen Angeboten komplettiert. Hier sind die 10 besten Gründe für einen Urlaub an der niedersächsischen Nordsee. Von echten maritimen Erlebnissen bis zur ungewöhnlichen Unterbringung direkt am Strand.

1. Schlafen unterm Sternenzelt
Bereits seit dem vergangenen Sommer können Naturliebhaber direkt unter den Sternen nächtigen. Der Schlafstrandkorb am Dangaster Strand eignet sich für zwei Personen und bietet einen direkten Blick auf das Wattenmeer. Ab diesem Jahr geht das nun auch in Esens-Bensersiel. Eine Vorabreservierung ist online möglich. Im Mietpreis enthalten sind auch die Bettwäsche, Fleece-Decken sowie die Nutzung der Sanitäranlagen des Strand- und Familiencampingplatzes Bensersiel.

2. Schietwetter-Tage sind gute Tage
Wenn schlechtes Wetter als idealer Grund für einen Besuch im Museum gilt, dann sollte es in 2017 ein paar richtig dicke Regenwolken geben. Denn einige der kulturellen Einrichtungen sollte man in keinem Fall verpassen. Schon im März stellt das Deutsche Schifffahrtsmuseum in Bremerhaven die frisch umgestaltete Koggehalle der Öffentlichkeit vor. Das Deutsche Auswandererhaus Bremerhaven geht in diesem Jahr weit in die Zukunft und startet mit dem Bund und weiteren namhaften Museen das Projekt „Museum 4.0“, bei dem digitale Strategien entwickelt werden. Bremerhavener Museumswelt

3. Hier haben Urlauber freie Platzwahl
Camper und Wohnmobilisten dürfen auf die kommende Saison echt gespannt sein. Auf dem Campingplatz am Nordseestrand in Dornumersiel wird zurzeit fleißig gebaut. Die Stellplätze werden modernisiert, umgebaut und vergrößert. Über 200 Stellplätze für Touristcamper und Wohnmobile, 60 Zeltplätze und 100 Plätze für Dauercamper sollen rechtzeitig zur Sommersaison ab 1. Juni fertiggestellt sein. Wer rechtzeitig bucht, kann in diesem Jahr erstmals auf dem Campingplatz einen der 24 Stellflächen ergattern, auf denen ausdrücklich Hunde erlaubt sind. Die Hundefreundlichen Plätze bilden eine eigenes Areal und sind von einem Zaun umgeben, so dass sich die Hunde hier auch ohne Leine frei bewegen können. Infos zum Strandcampingplatz in Dornumersiel.

4. Immer wieder anders, immer wieder spannend
Singende Wattführer gibt es nur an der niedersächsischen Nordsee. Auf der ostfriesischen Insel Borkum geht Albertus Akkermann in diesem Jahr wieder ins Watt. Sein Akkordeon nimmt er einfach mit. Eine Übersicht über die einzelnen Termine gibt es auf der Internetseite der Borkumer Kleinbahn.

5. Nordseeurlaub macht fit
Vom 17. bis 24. Juni findet der EWE Nordseelauf statt. Das mehrtägige Lauf-Event entlang der Küste ist für Läufer und Walker geeignet. Im eigenen Tempo können die Teilnehmer die Natur und das maritime Flair der sommerlichen Nordsee erleben. Ob für eine oder mehrere Etappen bleibt jedem selbst überlassen. Informationen zur Reservierung und eine Beschreibung der einzelnen Etappen gibt es unter www.nordseelauf.de

6. Kunst und Körperschmuck
Das Meer scheint eine echte Inspirationsquelle zu sein. Schon die berühmten Brücke-Maler trafen sich zu Beginn des letzten Jahrhunderts vor allem in Dangast. Pechstein, Schmidt-Rottluff und Co. suchten die Stille, die Weite und Meer. Auch die moderne Kunst-Szene hat die niedersächsische Nordseeküste für sich entdeckt. „Beschaulich“ wird es vom 28. bis 30. April auf Spiekeroog. Zum achten Mal treffen sich Tattoo-Künstler in einem familiären Rahmen, um in der Kogge ihre Kunst zu präsentieren. Schaulustige sind ausdrücklich willkommen. Auf Baltrum organisiert Wahl-Insulaner und Cartoonist Dennis Metz vom 25. bis 30. Juni den Inselwitz, ein Treffen der deutschen Cartoonisten-Szene. Die Ergebnisse dieses Spektakels können später im Haus der Insel besichtigt werden. Über die Inselwitz-Seite bleiben Interessierte auf dem Laufenden.

7. Fit und schön mit Thalasso
Wer im Urlaub einen Schwerpunkt auf die eigene Gesundheit legen möchte, der ist an der niedersächsischen Nordsee mit dem gesunden Reizklima gut aufgehoben. Die Kureinrichtungen und Thalasso-Zentren bieten Kurse und Anwendungen mit den gesunden Zutaten des Meeres an. Sie stärken nicht nur das körperliche Wohlbefinden stärken, sondern fördern die Heilung und Prävention verschiedenster Beschwerden. www.die-nordsee.de/thalasso

8. Live-Musik an lauen Sommerabenden
Von Mai bis September gibt es in Wilhelmshaven die Open-Air-Veranstaltung „Mittwochs am Pumpwerk“ mit Cover-Bands für einen gelungenen Abschluss des Urlaubstages. Vom 26. bis 30. Juli wird wieder die summertime@norderney gefeiert. In diesem Jahr sorgen Silbermond, Mark Forster und Santiano für sommerliche Party-Stimmung.

9. Frischer Fisch kommt auf den Tisch
Nicht nur die frisch gefangenen Nordseekrabben finden ihren direkten Weg vom Kutter zum Brötchen. Auch andere kulinarische Genüsse kommen an Niedersachsens Nordsee fangfrisch auf den Tisch. Wer den Köchen dabei über die Schulter schauen möchte, sollte sich unbedingt für die Koch-Show im Seefischkochstudio in Bremerhaven anmelden. Die Chefköche zeigen traditionelle Spitzenrezepte aus Bremerhaven sowie moderne und gesunde Kost mit den frischen Zutaten des Meeres. Lecker und regional geht es auch beim Dwarsloeper Festival an der Wuster Nordseeküste zu. Vom 9. bis 24. September dreht sich in acht verschiedenen Gastronomiebetrieben wieder alles um die regionale und dennoch ausgefallene Küche der Wuster Nordseeküste.

10. Wahrhaft süße Naturerlebnisse
In der beschaulichen Krummhörn können sich Urlauber erstmalig im Juni und September dieses Jahres zum Imker ausbilden lassen. In dem 6-tägigen Kompaktkurs, der sich bestens für Einsteiger eignet, gibt es fundiertes theoretisches Wissen und praktische Übungen am Bienenvolk. Wer sich vorher rechtzeitig anmeldet, kann nach Bestehen des Kurses auch das eigene Bienenvolk erwerben.

Bildunterschriften:
PF1:
Frischer Fisch kommt auf den Tisch, beispielsweise im Seefischkochstudio in Bremerhaven. Foto: Birte Kreitz/Die Nordsee GmbH

PF2: In Varel-Dangast nd Esens-Bensersie schlafen Naturliebhaber direkt unterm Sternenzelt, mit Blick auf die Nordsee oder das Wattenmeer. Foto: Feldmann & Schuldchen Design.

PF3: Fit im Nordseeurlaub: Ob als (Nordic-)Walker oder als Läufer - beim EWE-Nordseelauf kommen Urlauber so richtig in Bewegung. Jeder kann dabei sein ganz eigenes Wohlfühltempo bestimmen. Foto: Ralf Graner/Die Nordsee GmbH

Gut übernachten